WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Industriekonzern Thyssen-Krupp will CO2-Ausstoß bis 2030 um 30 Prozent senken

Bis 2050 will der Industriekonzern klimaneutral produzieren. In Technologie zur Verringerung von Emissionen sieht Thyssen-Krupp auch Geschäftspotenzial.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Auf den Stahlbereich entfällt bei Thyssen-Krupp der größte Teil der eigenen Emissionen. Quelle: Reuters

Düsseldorf Thyssen-Krupp treibt seine Pläne zu einer klimaschonendere Produktion voran und hat sich ein konkretes Ziel für die nächsten zehn Jahre gesetzt. „Wir wollen im Gesamtkonzern unsere eigenen Emissionen bis 2030 um 30 Prozent senken“, sagte Technologiechef Reinhold Achatz am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. „2050 wollen wir klimaneutral produzieren.“

Der Konzern werde in allen Bereichen ansetzen. Auf den Stahlbereich entfalle der größte Teil der eigenen Emissionen. Um 16 Prozent wolle der Konzern die Emissionen bis 2030 senken, die bei der Anwendung seiner Produkte anfallen. „Wir sehen für unsere verschiedenen Technologien zu Verringerung von Emissionen auch ein riesiges Geschäftspotenzial. Das ist ein Milliardenmarkt.“

Mehr: Premal Desai hat bislang alle Krisen bei Thyssen-Krupp überstanden. Nun übernimmt der indischstämmige Ökonom die Stahlsparte des Konzerns.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%