WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Investment abgestoßen Roßmann hat Bayer-Aktien verkauft

Exklusiv
Drogeriemilliardär Dirk Roßmann hat sich 2016 von seinen Bayer-Anteilsscheinen verabschiedet. Quelle: dpa

Drogeriemilliardär Dirk Roßmann, der privat gern in Aktien investiert, hat sich schon 2016 wegen der Monsanto-Übernahmepläne von seinen Bayer-Anteilsscheinen verabschiedet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Als er damals gehört habe, dass der Konzern sich zig Milliarden Euro an Krediten für die Monsanto-Übernahme aufhalse, „habe ich sofort meine Bayer-Aktien verkauft“, sagte Roßmann der WirtschaftsWoche. „Ich mag keine Firmen, die hoch verschuldet sind.“

Der Gründer und Chef der gleichnamigen Drogeriekette entging 1997 nur knapp einer Insolvenz, nachdem er auf Pump neue Läden in Osteuropa eröffnet hatte. „Schulden können etwas Furchtbares sein“, sagte Roßmann: „Ich bin geimpft in dem Thema.“

Sie lesen eine Exklusivmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%