WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Japanischer Autobauer Honda rechnet mit Gewinnanstieg

Honda dürfte im laufenden Geschäftsjahr von der US-Steuerreform profitieren. Das ist auch für die Aktionäre eine erfreuliche Nachricht.

Der Autobauer ist auch in den USA stark vertreten. Quelle: Reuters

TokioDer japanische Autobauer Honda erwartet dank Rekordabsätzen in China und dem schwachen Yen bessere Geschäfte als bisher. Unter dem Strich dürfte im laufenden Geschäftsjahr (Ende März) der auf die Aktionäre entfallende Gewinn mit 1 Billion Yen (7,3 Milliarden Euro) deutlich höher ausfallen als bisher mit 585 Milliarden Yen gedacht, wie das Unternehmen am Freitag in Tokio mitteilte. Das wäre im Vergleich mit dem Vorjahr ein Anstieg von fast zwei Dritteln. Dazu trägt auch eine geringere Steuerlast wegen der Reform in den USA bei.

Die besseren Aussichten begründete der Autobauer insgesamt mit höherem Absatz insbesondere auch teurerer Autos wie SUVs, er profitiert aber auch vom schwächeren Yen. Honda ist auch in den USA stark vertreten. Die Japaner erhöhen den Ausblick bereits zum dritten Mal in diesem Jahr – die Aktie hat seit Beginn des Geschäftsjahrs 16 Prozent zugelegt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%