WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Lieferschwierigkeiten VW fürchtet Zusammenbruch der Lieferkette

An den geschlossenen Grenzen warten tausende Lkw. Für den größten deutschen Autobauer wird das zum Problem. Die stabile Versorgung der Werke ist in Gefahr.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Viele Werke von VW warten auf Bauteile. Quelle: dpa

Volkswagen geht davon aus, dass die Teileversorgung der Werke wegen der Auswirkungen der Coronavirus-Krise schon bald abreißen wird. „Durch die zunehmend herausfordernde und dynamische Situation im Bereich der Zulieferer und Logistik kann eine stabile Versorgung der Werke nicht mehr dauerhaft gewährleistet werden“, teilte die Marke VW am Mittwoch bei der Präsentation der Bilanz 2019 mit.

Gleichzeitig zeichne sich ab, dass der Absatz in Europa einbreche. VW werde deshalb die Produktion in seinen europäischen Werken für zunächst zehn Werktage aussetzen.

Am Vortag hatte Volkwagen mitgeteilt, die Hauptmarke des Wolfsburger Konzerns wolle die Produktion in den europäischen Werken sukzessive herunterfahren und die Fertigung dann zwei Wochen aussetzen. In den deutschen Werken soll die Arbeit bereits am Donnerstagabend nach der Spätschicht weitgehend zum Erliegen kommen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%