WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Luftfahrt Managementwechsel bei Boeings 737-Programm

Mitten in den Untersuchungen zu den Unglücken mit zwei Boeing 737 Max wechselt der US-Luftfahrtkonzern das Management des 737-Programms aus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Eine Boeing 737 Max wird in der Fertigungshalle in Renton (USA) zusammengebaut. Quelle: AP

Seattle Boeing wechselt das Management seines 737-Programms aus. Chef Eric Lindblad gehe in den nächsten Wochen in Rente, teilte der US-Flugzeugbauer am Donnerstag mit. Er war seit 34 Jahren bei dem US-Konzern und hatte seit gut einem Jahr die Verantwortung für den Beststeller. Seine Aufgaben übernimmt Mark Jenks in kritischen Zeiten.

Für die 737 Max gilt derzeit ein weltweites Flugverbot, nachdem zwei Flugzeuge des Typs abgestürzt waren. Aus den Untersuchungen der Staatsanwaltschaft mit Unterstützung des FBI zu den Unglücken zog sich US-Justizminister William Barr wegen Befangenheit zurück. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, vertritt Barrs frühere Kanzlei Boeing.

Mehr: Boeing verliert den Titel des weltgrößten Flugzeugbauers an Airbus. Der Grund: Das weltweite Flugverbot für die Boeing 737 Max.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%