WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Milliarden-Übernahme Bayer könnte Monsanto-Kauf am Donnerstag abschließen

Am Donnerstag könnte die Monsanto-Übernahme durch Bayer perfekt sein. Es ist der teuerste Deal in der Geschichte des Leverkusener Konzerns.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Frankfurt Bayer biegt einem Medienbericht zufolge bei der milliardenschweren Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto auf die Zielgerade ein. Am Donnerstag werden die Leverkusener den Kauf formell abschließen, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ ohne Angabe von Quellen. Damit werde das Eigentum an Monsanto offiziell auf Bayer übertragen.

Ein Sprecher des Dax-Konzerns wollte den Zeitpunkt auf Anfrage nicht kommentieren. Mit der Monsanto-Übernahme steigt Bayer zum weltgrößten Anbieter von Pflanzenschutzmitteln und Saatgut auf.

Vor knapp einer Woche hatte Bayer die entscheidende Hürde für den Monsanto-Kauf genommen. Das US-Justizministerium genehmigte am Dienstag den Mega-Kauf unter Auflagen. „Mit der Freigabe des Department of Justice stehen wir jetzt kurz vor dem Ziel“, sagte Bayer-Chef Werner Baumann.

Zwar muss der Deal noch von Mexiko abgesegnet werden, aber die Rheinländer erwarten auch diese Genehmigungen in Kürze. Von zahlreichen wichtigen Kartellbehörden wie der EU-Kommission und den Wettbewerbshütern aus Brasilien, China und Russland hatte Bayer bereits unter Auflagen grünes Licht erhalten.

Für Bayer ist es nicht nur der größte Zukauf in der Firmengeschichte, es ist auch die bislang teuerste Übernahme eines deutschen Unternehmens. Bald könnte nun auch die zur Finanzierung des Deals noch nötige Kapitalerhöhung folgen. Zum genauen Zeitpunkt und Umfang hatte sich das Management auf der Hauptversammlung aber nicht äußern wollen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%