Millionenschwere Bestellungen Rheinmetall gewinnt neue Rüstungsaufträge

Der Technologiekonzern Rheinmetall hat Aufträge für die Flugabwehr im Wert von über 220 Millionen Euro erhalten und dabei ein Land als Neukunden gewonnen.

Das Logo der Rheinmetall AG Quelle: dpa

Der Technologiekonzern Rheinmetall hat millionenschwere internationale Rüstungsaufträge erhalten. Zwei Staaten hätten für ihre Luftstreitkräfte Flugabwehr-Produkte und dazugehörige Dienstleistungen bestellt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Den Gesamtwert bezifferte Rheinmetall auf 220 Millionen Euro. Die Auftragseingänge seien im Juni gebucht worden, die Auslieferungen sollen sich bis 2021 erstrecken.

Ein Land habe als Neukunde zwei Flugabwehrsysteme Oerlikon Skyguard 3 bestellt - diese seien speziell für den Schutz wichtiger Liegenschaften und Anlagen entwickelt worden und auf „aktuelle und künftige Bedrohungssituationen“ ausgelegt. Das andere Land, ein langjähriger Kunde, bestellte demnach Feuereinheiten des Systems 35mm Skyguard 1 inklusive Munition für die Zwillingsgeschütze sowie Simulatoren und Test-Equipment. Rheinmetall rechne bei beiden Ländern mit Folgeaufträgen.

Rheinmetall zählt nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Herstellern von Flugabwehrsystemen für den Nahbereich.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%