WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Neuzulassungen Pkw-Nachfrage steigt im Dezember in Deutschland um 9,9 Prozent

Nach Monaten mit hohen Einbußen haben die Hersteller ihren Absatz gesteigert. Im Gesamtjahr steht aber bei fast allen Konzernen ein Rückgang.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Hersteller konnten ihre Einbußen im Vergleich zu der Zeit kurz nach dem ersten Lockdown deutlich eingrenzen. Quelle: dpa

Der deutsche Automarkt ist glimpflich durch die Coronakrise gekommen. Nach Monaten mit teils hohen zweistelligen Einbußen legten die Pkw-Neuzulassungen im Dezember um knapp zehn Prozent auf gut 311.000 Einheiten zu, wie am Freitag aus Daten des Flensburger Kraftfahrt-Bundesamtes hervorging.

Im Gesamtjahr verbuchten jedoch bis auf den Elektroautobauer Tesla und die italienische Automarke Fiat fast alle großen Hersteller einen Verkaufsrückgang. Zu den größten Verlierern gehörten Opel und Ford mit einem Minus von je über 30 Prozent. Marktführer VW verkaufte 21 Prozent weniger von seinen Fahrzeugen als im Vorjahr. Insgesamt kamen 2020 hierzulande 2,9 Millionen Neuwagen auf die Straßen, ein Rückgang um 19,1 Prozent.

Damit konnten die Hersteller ihre Einbußen im Vergleich zu der Zeit kurz nach dem ersten Lockdown deutlich eingrenzen. Im April war der Pkw-Markt um mehr als 60 Prozent eingebrochen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%