WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

OLG Urteil Händler dürfen Mietfahrzeuge nicht als Werkswagen verkaufen

Das OLG Koblenz hat entschieden, dass Autos aus Mietbeständen nicht als Werksfahrzeuge angeboten werden dürfen. Es gilt die Aufklärungspflicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ehemalige Mietautos dürfen nicht als Werksfahrzeuge weiterverkauft werden. Quelle: dpa

Koblenz Ein Mietauto darf nicht als Werkswagen zum Verkauf angeboten werden. Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz hervor. Werkswagen sind demnach nur Fahrzeuge eines Autoherstellers, die entweder im Werk betrieblich genutzt oder von einem Mitarbeiter vergünstigt gekauft, eine „gewisse Zeit“ genutzt und auf dem freien Markt wiederverkauft werden.

Bietet ein Gebrauchtwagenhändler dagegen als Werkswagen auch Fahrzeuge an, die vom Autohersteller einem Mietwagenunternehmen zur Verfügung gestellt worden waren, muss er den Käufer darüber aufklären. Andernfalls kann dieser laut OLG die Rückabwicklung des Kaufvertrags verlangen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Mehr: Die IAA muss Absagen vieler Hersteller verkraften. Angesichts der Vielzahl neuer Modelle und Studien dürfte die Messe dennoch interessant werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%