Osram Osram-Vorstand gibt Gas beim Konzernumbau

Geschwindigkeit ist das Thema auf der Hauptversammlung des Leuchtenherstellers Osram. Vorstandschef Olaf Berlien geht der Konzernumbau nicht schnell genug. Die Geschäftszahlen geben ihm Recht.

Die Nachtaufnahme mit Zoomeffekt vom 26.02.2014 zeigt die Zentrale der Firma Osram in München (Bayern Quelle: dpa

Der neue Osram-Vorstandschef Olaf Berlien drückt beim Konzernumbau aufs Tempo. „Alleine unser Geschäft mit traditionellen Lampen und Vorschaltgeräten ist im vergangenen Jahr um 15 Prozent geschrumpft“, sagte Berlien auf der Osram-Hauptversammlung in München. Der Technologiewandel zu Leuchtdioden (LED) und der Preisverfall erfolgten rasanter als erwartet. „Den laufenden Konzernumbau müssen wir eher noch beherzter und fokussierter angehen“, forderte Berlien: „Und wir müssen schneller werden - viel schneller!“ Wie die neue Strategie aussehe, werde er im Frühjahr mitteilen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Osram hat bereits einen weiteren drastischen Stellenabbau angekündigt. In den nächsten zwei Jahren sollen an den deutschen Standorten 1700 Arbeitsplätze gestrichen werden, im Ausland weitere 6100.

Auf der Hauptversammlung dankte Berlien der IG Metall und den Betriebsräten für ihre Unterstützung des Umbaus und sagte ihnen einen offenen Dialog zu. Im ersten Quartal hatte Osram den Umsatz zwar gesteigert, war aber wegen der Umbaukosten in die roten Zahlen gerutscht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%