Pfizer Pfizer kauft Medivation für 14 Milliarden Dollar

Der Pharmakonzern sticht damit seine Konkurrenten im Kampf um die Übernahme des Krebsspezialisten aus.

Pfizer: Wer beim Medivation-Bieterkampf die Nase vorn hat Quelle: dpa

Der US-Pharmariese Pfizer hat den Bieterwettstreit um den US-Krebsspezialisten Medivation für sich entschieden. Pfizer kündigte am Montag die Übernahme der Firma für rund 14 Milliarden Dollar an. Pfizer will mit dem Zukauf sein Angebot an Krebsmedikamenten ausbauen.

Das Unternehmen will nach eigener Auskunft 81,50 Dollar in bar je Medivation-Aktie zahlen. Die Offerte liegt damit mehr als 21 Prozent über dem Medivation-Schlusskurs vom Freitag. Im vorbörslichen Handel am Montag schossen die Papiere um 20 Prozent in die Höhe auf 80,70 Dollar.

Vergangene Woche hatten Insider mindestens fünf Unternehmen genannt, die an dem US-Konzern interessiert sein sollen: Merck & Co, Sanofi, Pfizer, Celgene und Gilead Sciences. In der Vergangenheit war auch Amgen dazu gezählt worden. Medivation hat sich auf Therapien für Krankheiten wie einen selten auftretenden Prostatakrebs spezialisiert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%