WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Pharmabranche EU-Kommission genehmigt Shire-Übernahme durch Takeda

Das 62 Milliarden US-Dollar teure Geschäft bekommt auch in Europa grünes Licht. Es wäre die größte Auslandsübernahme eines japanischen Konzerns.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der japanische Konzern muss für die Shire-Übernahme in Europa lediglich eine Auflage erfüllen. Quelle: Reuters

Brüssel Die EU-Kommission erlaubt dem japanischen Pharmakonzern Takeda die 62 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme des britischen Arzneimittelherstellers Shire unter einer Bedingung.

Ein von Shire entwickeltes biologisches Produkt zur Behandlung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen müsse an einen andern Anbieter verkauft werden, erklärte die Wettbewerbsbehörde am Dienstag. Mit dieser Auflage werde die Übernahme in Europa genehmigt.

Takeda hatte bereits in seinem Heimatmarkt grünes Licht für die Übernahme erhalten. Auch in den USA, Brasilien und China hatte der Konzern die nötigen Freigaben für den Deal bekommen.

Der Zukauf wäre der bislang größte eines japanischen Unternehmens im Ausland. Takeda steigt damit in die Liste der weltweit führenden Pharmariesen auf, der Zusammenschluss wäre einer der bislang größten in der Branche.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%