WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Pharmakonzern Allergan reduziert Quartalsverlust dank Botox

Das Anti-Falten-Mittel Botox reduziert den Quartalsverlust von Allergan deutlich. Der Pharmakonzern korrigiert deshalb seine Gewinnprognose nach oben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Pharmakonzern blickt optimistischer auf 2018. Quelle: AP

New York Der Botox-Hersteller Allergan blickt optimistischer auf das Gesamtjahr. Das Pharmaunternehmen hob nach eigenen Angaben vom Montag seine Gewinnprognose auf 15,65 bis 16,25 Dollar je Aktie von zuvor 15,25 bis 16,00 Dollar an. Grund sei der Umsatzanstieg in der Sparte für Produkte für medizinische Ästhetik um 30 Prozent im ersten Quartal. Zu dem Bereich zählt auch das Anti-Falten-Mittel Botox.

In den ersten drei Monaten verringerte sich der Nettoverlust auf 332,5 Millionen Dollar von 2,63 Milliarden Dollar im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Umsätze erhöhten sich um 2,8 Prozent auf 3,67 Milliarden Dollar.

Bei seinem zweitwichtigsten Medikament, dem Augenmittel Restasis, bekommt der Konzern die harte Konkurrenz durch billigere Produkte zu spüren. Bei Restasis gingen die Erlöse um 17,2 Prozent zurück. Restasis und Botox machen rund die Hälfte der gesamten Umsätze bei Allergan aus.

Allergan entstand durch eine Reihe von Milliarden-Zusammenschlüssen, die eine Verlegung des Firmensitzes ins steuerlich attraktivere Irland ermöglichten. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 18.000 Mitarbeiter.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%