WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Pharmakonzern Merck erzielt Rekordumsatz

Der Zukauf von Sigma-Aldrich hat Merck 2016 gut getan: Der deutsche Pharmakonzern steigerte seinen Umsatz um 17 Prozent auf den Rekordwert von 15 Milliarden Euro. Noch stärker stieg der Gewinn.

Der Pharmakonzern steigert Umsatz und Gewinn. Quelle: dpa

FrankfurtDer größte Zukauf in der Firmengeschichte hat dem Pharma- und Chemiekonzern Merck im vergangenen Jahr Schwung gegeben. Der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) kletterte im vierten Quartal um rund 15 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 1,084 Milliarden Euro gerechnet.

Der Umsatz erhöhte sich binnen Jahresfrist um 10,6 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro. Dabei profitierte Merck stark von der 17 Milliarden Dollar schweren Übernahme des US-Laborausrüsters Sigma-Aldrich.

Für 2017 erwartet Merck ein leichtes bis moderates organisches Umsatzwachstum. Der bereinigte Betriebsgewinn soll in etwa stabil im Vergleich zum Vorjahr bleiben, dabei sei eine leicht positive oder negative prozentuale Schwankung um den Vorjahreswert möglich. 2016 steigerte der Konzern seinen Umsatz um 17 Prozent auf den Rekordwert von 15 Milliarden Euro, der bereinigte Betriebsgewinn erhöhte sich um fast 24 Prozent auf 4,5 Milliarden.

Die Aktionäre sollten eine 15 Cent höhere Dividende von 1,20 Euro je Aktie erhalten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%