WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Pharmakonzern Novartis hebt die Prognose an

Die Schweizer erwarten für das laufende Jahr ein Umsatzplus im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. Der Konzern profitiert vom Wachstum bei zwei Medikamenten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Schweizer haben Umsatz und Gewinn gesteigert. Quelle: Reuters

Zürich Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat nach einem Umsatz- und Gewinnwachstum im ersten Halbjahr erneut seine Prognose angehoben. Das nach der Abspaltung des Augenheilgeschäfts Alcon nun rein auf Arzneimittel ausgerichtete Unternehmen peilt im laufenden Jahr ein Umsatzplus im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich an.

Das bereinigte Betriebsergebnis soll im niedrigen bis mittleren Zehnprozentbereich wachsen, wie Novartis am Donnerstag mitteilte. Der Basler Konzern profitierte unter anderem vom Wachstum beim Medikament Cosentyx gegen Schuppenflechte sowie beim Herzmedikament Entresto. Das bereinigte Betriebsergebnis stieg im zweiten Quartal zu konstanten Wechselkursen um ein Fünftel auf 3,65 Milliarden Dollar.

Mehr: Novartis will mit Big Data und neuer Software die Erprobung von Medikamenten beschleunigen. Patienten sollen zudem für Studien gewonnen werden.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%