WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Pharmakonzern Novartis kauft Takeda-Augentropfen für 3,4 Milliarden Dollar

Der Pharmakonzern kauft vom japanischen Konkurrenten Takeda das Augenarzneimittel Xiidra. Der Deal soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Pharmakonzern ist seit der Abspaltung der Augenheilsparte Alcon Anfang April rein auf Arzneimittel ausgerichtet. Quelle: Reuters

Basel Der Schweizer Pharmakonzern schärft sein Profil in der Augenheilkunde. Das Unternehmen teilte am Mittwoch mit, das Augenarzneimittel Xiidra vom japanischen Konkurrenten Takeda für 3,4 Milliarden Dollar zu kaufen. Der Deal solle in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein. Xiidra-Tropfen werden zur Behandlung trockener Augen eingesetzt.

Novartis hatte zuvor wegen der anziehenden Nachfrage nach neuen Medikamenten seine Gewinnprognose angehoben. Für 2019 erwartet das Unternehmen nun einen Anstieg des operativen Kernergebnisses um einen hohen einstelligen Prozentsatz. Der Pharmakonzern ist seit der Abspaltung der Augenheilsparte Alcon Anfang April rein auf Arzneimittel ausgerichtet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%