WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Pharmakonzern Novartis zahlt 678 Millionen Dollar für US-Vergleich

Im Prozess um informelle Treffen mit Ärzten einigt sich der Pharmakonzern außergerichtlich. Neben der Geldstrafe will das Unternehmen seine Veranstaltungen zurückzufahren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat sich in einem Bestechungsverfahren in den USA außergerichtlich geeinigt. Das Unternehmen zahlt 678 Millionen Dollar, wie das US-Justizministerium am späten Mittwoch bekanntgab.

Novartis wurde beschuldigt, Zehntausende informelle Treffen mit Ärzten organisiert zu haben, bei denen es um teure Essen und hohe Rednerhonorare ging. Die Mediziner sollen als Gegenleistung verstärkt Novartis-Medikamente unter anderem gegen Bluthochdruck und Diabetes verschrieben haben, deren Kosten dann staatliche Krankenversicherungen getragen hätten.

Novartis übernahm die Verantwortung für zahlreiche Anschuldigungen und verpflichtete sich, seine Veranstaltungen zurückzufahren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%