WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Philips Elektronikkonzern verkauft LED-Geschäft an Investoren

Philips gibt seine Sparte für LED- und Autolicht-Bauteile in die Hände von Finanzinvestoren. Ein Konsortium um den Fonds GO Scale Capital übernimmt für eine Milliardensumme 80 Prozent der Anteile.

Ein großer LED-Ball ist am Philips-Stand auf der Ifa 2013 zu sehen. Quelle: REUTERS

Der niederländische Osram -Konkurrent Philips verkauft für 2,8 Milliarden Dollar einen Teil seines Lichttechnikgeschäfts. Der Investmentfonds Go Scale Capital übernehme 80 Prozent am Geschäft mit LED-Komponenten und Autobeleuchtung, teilte Philips am Dienstag mit.

Dieser Bereich gehört zur Lichttechnik-Sparte, die die Niederländer abspalten wollen. Der Konzern will sich künftig auf die Bereiche Medizintechnik sowie kleine Elektrogeräte wie Rasierer und elektrische Zahnbürsten konzentrieren.

Go Scale erklärte, das Geschäft mit LED-Leuchten in Autos solle ausgebaut werden. Der Fonds hat bereits Beteiligungen in den Bereichen LED-Komponenten und Autoelektronik.

Die Branche hat mit der Umstellung von traditionellen Glühbirnen auf Leuchtdioden (LED) und einem Preisverfall zu kämpfen. Siemens hat seine Lichtsparte Osram bereits abgespalten und an die Börse gebracht. Bei der früheren Tochter wurden wegen der Krise Tausende Stellen gestrichen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%