WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Plagiarius Die dreistesten Kopien des Jahres

Produktfälschungen sind für Hersteller ein Ärgernis. Sie führen zu einem Ausfall an eigenem Umsatz und fast schlimmer: Schlecht gemachte Kopien zerstören das Image des Originals, wenn es Kunden mit der Fälschung verwechseln. Jedes Jahr verleiht der Verein Aktion Plagiarius einen Preis für besonders dreiste Produktfälschungen. Drei Plätze werden besonders hervorgehoben, auf den Rängen sind die Plagiate gleichrangig bewertet. Hier die „Sieger“ 2019. Quelle: PR
Bewegungsmelder „IS 1“Die Steinel GmbH hat ihren Sitz in Herzebrock-Clarholz. Von dort aus brachte sie 2006 den Bewegungsmelder IS 1 auf den Markt. Das nicht technisch-bedingte Design erfreut sich großer Beliebtheit bei diversen chinesischen Firmen, die es teils in billigster Qualität kopieren. Die chinesischen Unternehmen vertreiben die Plagiate unter anderem in Polen, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien. Manche der Plagiate konnten vom Markt genommen werden – aber die schiere Masse an Nachahmungen sorgt für Probleme. Quelle: Aktion Plagiarius e.V.
Silikonförmchen „ECLIPSE“ (für Lebensmittel)Erkennen Sie, welches Produkt das Original ist und welches das Plagiat? Wir nicht. Das Produktdesign des italienischen Herstellers Mellaredo di Pianiga hat ein unbekannter Hersteller aus China vollständig kopiert – das Verpackungsdesign, den Firmen- und Produktnamen nahezu identisch. An die Qualität des Originalprodukts aus Italien kommt der chinesische Hersteller dagegen nicht heran. „Das minderwertige Silikon ist höchst wahrscheinlich nie ordnungsgemäß getempert (wärmebehandelt) worden“, schreibt die Plagiarius-Jury. Das allerdings ist Vorschrift für Produkte, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen. Quelle: Aktion Plagiarius e.V.
Lenker Adapter „KLICKfix“Auch bei diesem Produkt ist mit bloßem Auge kaum zu unterscheiden, welches nun das Original der Rixen & Kaul GmbH aus Solingen ist und welches das Plagiat. Letzteres hat der chinesische Hersteller Tianjin Jiawei Hongfa Plastic Mold Co. produziert. Design, Funktion und Farbe des Solinger Produkts sind vollumfänglich übernommen worden. Die verwendeten Materialien und die Verarbeitung sind allerdings extrem billig. Vertrieben wird das chinesische Plagiat offenbar über einen italienischen Hersteller von Fahrradkörben. Der bestreitet das allerdings – trotz eindeutiger Beweise, wie die Plagiarius-Jury schreibt. Quelle: Aktion Plagiarius e.V.
Fahrradkorb „Bikebasket“Wir bleiben beim Zweirad und reisen nach Gilching im oberbayerischen Landkreis Starnberg. Dort produziert die Reisenthel Accessoires GmbH & Co. KG einen Fahrradkorb. Ein optisch nicht davon zu unterscheidender Fahrradkorb wird in einer Fahrrad-Fabrik in Hebei, in China, produziert. Auch hier sind Materialien und Verarbeitung minderwertig. Trotzdem hat ein deutsches Unternehmen das Plagiat vertrieben – bis es eine Unterlassungserklärung abgab. Quelle: Aktion Plagiarius e.V.
Elektrische Kühlmittelpumpe „CWA 200“ Von „sklavischer Nachahmung“ spricht die Jury in Bezug auf diese elektrische Kühlpumpe. Das Original stammt von der MS Motorservice Internation GmbH aus Neuenstadt, einer Tochterfirma von Rheinmetall Automotive. Der Plagiator aus China ist mittlerweile erfolgreich wegen der Patentverletzung verklagt worden. Auch, weil die Kopie gefährlich ist: Untersuchungen ergaben, dass sie leistungsschwach ist und die Elektronik lediglich mangelhaft funktioniert. Das kann zu einer Überhitzung des Motors führen, in dem das Plagiat verbaut worden ist – und das wiederum zu weiteren Folgeschäden. Quelle: Aktion Plagiarius e.V.
Handbrause „Croma Select S Multi“Die Hansgrohe SE ist bekannt als Hersteller von Duschsystemen, Bad- und Küchenarmaturen. Die Produkte sind hochwertig, das Design edel. Das Original (links) ist für rund 40 Euro zu haben. Eine Fälschung (Mitte) verwendet „Hansgrohe“ in chinesischen Schriftzeichen – wofür die Hansgrohe SE die Markenrechte hat. Kostenpunkt: 85 Cent. Das Plagiat (rechts) kostet 89 Cent und wird in China über WeChat vertrieben.
Busch-Präsenzmelder KNXDas Original hat eine Reichweite von bis zu 12 Metern und hilft dabei, Licht- und Klimasteuerung effizient zu gestalten. Das Design hat das Lüdenscheider Unternehmen Busch-Jaeger Elektro GmbH in der EU schützen lassen, ebenso in China. Der Hefei Ecolite Software Co., Ltd. aus China ist das einerlei: Die plumpe Kopie sieht zwar fast genauso aus wie das Original, allerdings ist Erfassungsbereich kleiner. Quelle: Aktion Plagiarius e.V.
Gusseiserner Bräter „Staub Cocotte“ - 3. PreisWährend die ersten Plagiate von der Jury gleichrangig gewertet wurden, hat die Jury drei besonders dreiste Kopien hervorgehoben. Die Zwilling J.A. Henckels AG aus Solingen steht für hohe Qualität. Ihr Bräter (links) besteht aus hochwertigem Gusseisen. Der Nachahmer aus China ist optisch kaum zu unterscheiden, allerdings gefertigt aus billigem Aluminium. Er kostet nur ein Zehntel des Originals. Allerdings wurde dem Original-Bräter eine wettbewerbliche Eigenart zuerkannt. Die Folge: Diverse deutsche und europäische Händler haben strafbewehrte Unterlassungserklärungen abgegeben und dürfen das Plagiat nicht mehr vertreiben. Quelle: Aktion Plagiarius e.V.
Spielzeugbagger „Liebherr Radlader“Letztlich konnte sich die BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG aus Fürth durchsetzen. Das Plagiat des Spielzeugbaggers ist zwar etwas kleiner das Original, doch Design, Technik und Proportionen sind vollständig kopiert. Die Materialien für Gehäuse und Räder sind billig und die Verarbeitung ist schlecht, wertet die Jury. Der deutsche Vertreiber, der das Plagiat aus der Hengheng Toys Factory aus China bezogen hat, hat mittlerweile eine Unterlassungserklärung unterzeichnet und Schadenersatz gezahlt. Quelle: Aktion Plagiarius e.V.
Schrägsitzventil „Typ 2000“ Die Schrägsitzventile der Firma Bürkert Werke GmbH & Co. KG aus Ingelfingen werden unter anderem in der Textilindustrie gebraucht. Sie weisen einige Eigenarten auf: Da wäre die registrierte Bildmarke (vier Streifen), oder die Zahlen am Messinggehäuse, die gerahmt sind. All diese Designelemente sind in China eingetragen – trotzdem hat die Ningbo ACME Industrial Automation Co., Ltd. aus China nachgeahmt. Quelle: Aktion Plagiarius e.V.
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%