WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Porsche Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Ex-Betriebsratschef Hück

Exklusiv
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen Führungskräfte der Volkswagen-Tochter Porsche. Quelle: REUTERS

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt nach eigenen Angaben gegen Führungskräfte der Porsche AG. Sie sollen einem ehemaligen Betriebsrat eine „unverhältnismäßig hohe“ Vergütung zugesprochen haben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt nach eigenen Angaben gegen Führungskräfte der Porsche AG. Sie sollen einem ehemaligen Betriebsrat eine „unverhältnismäßig hohe und damit nicht gerechtfertigte Vergütung“ zugesprochen haben. Nach Informationen der WirtschaftsWoche handelt es sich bei dem Arbeitnehmervertreter um den ehemaligen Betriebsratschef Uwe Hück. Hück war im Februar als Betriebsratsvorsitzender und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG sowie als VW-Aufsichtsratsmitglied zurückgetreten. Nach Informationen der WirtschaftsWoche stand der Rücktritt bereits im Zusammenhang mit Vorwürfen, die intern gegen ihn erhoben wurden. Die Porsche AG wollte sich dazu nicht äußern. Hück ist Zeuge in dem Verfahren. Auch bei ihm wurde heute durchsucht. Der Ex-Betriebsratschef war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%