WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Quartalszahlen Bayer-Ergebnis legt überraschend deutlich zu – Virus-Auswirkungen noch nicht absehbar

Der Pharmakonzern hat in den ersten drei Monaten in 2020 gute Gewinne erwirtschaftet. Besonders die Agrarsparte und das Pharmageschäft halfen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Pharmakonzern konnte überraschend gewinn erwirtschaften. Quelle: dpa

Bayer hat zum Jahresauftakt sein Ergebnis überraschend kräftig gesteigert. Der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) legte im ersten Quartal um gut zehn Prozent auf 4,39 Milliarden Euro zu, wie der Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzern am Montag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt 4,1 Milliarden Euro erwartet.

Der Umsatz erhöhte sich um 4,8 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro, währungsbereinigt stand ein Plus von sechs Prozent zu Buche. Zulegen konnte Bayer vor allem in der der Agrarsparte und im Pharmageschäft.

Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die Jahresprognose ließen sich noch nicht verlässlich bewerten, erklärte Bayer. Bislang hatte der Konzern für 2020 mit einem währungs- und portfoliobereinigten Umsatzplus von etwa drei bis vier Prozent auf rund 44 bis 45 Milliarden Euro und einem Anstieg des bereinigten Betriebsgewinns auf rund 12,3 bis 12,6 (Vorjahr: 11,5) Milliarden gerechnet. Die Prognose entspreche „nach wie vor den Zielvorgaben des Unternehmens“, hieß es.

In den USA sieht sich Bayer inzwischen mit rund 52.500 Klägern wegen der angeblich krebserregenden Wirkung des Unkrautvernichters Glyphosat konfrontiert. Anfang Februar waren es noch etwa 48.600.

Mehr: DSW und Deka signalisieren ihre Zustimmung für das Management auf der anstehenden Hauptversammlung. Sie votieren auch für die volle Auszahlung der Dividende.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%