WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Quartalszahlen Pharmakonzern Roche legt die Messlatte etwas höher

Nach den Corona-Lockerungen hat das Pharmageschäft im dritten Quartal Fahrt aufgenommen. Der Umsatz dürfte 2021 um einen einstelligen Prozentbetrag steigen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im Zeitraum Januar bis September zog der Umsatz währungsbereinigt um acht Prozent auf 46,7 Milliarden Franken an. Quelle: Reuters

Der Schweizer Roche-Konzern hebt nach den ersten neun Monaten seine Umsatzprognose an. Nach der Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie in vielen Ländern nahm das dominierende Pharmageschäft im dritten Quartal Fahrt auf und gleichzeitig blieb die Nachfrage nach den Covid-19-Tests des Unternehmens hoch.

Der Umsatz dürfte 2021 unter Ausschluss von Wechselkursschwankungen um einen mittleren einstelligen Prozentbetrag steigen, teilte Roche am Mittwoch mit. Bislang wurde ein niedriger bis mittlerer einstelliger Zuwachs in Aussicht gestellt. Der um Sonderfaktoren bereinigte Gewinn je Genussschein und Aktie soll etwa im Ausmaß der Verkaufserlöse wachsen. Roche will zudem die Dividende weiter anheben.

Im Zeitraum Januar bis September zog der Umsatz währungsbereinigt um acht Prozent auf 46,7 Milliarden Franken an. Gewinnzahlen gibt Roche nur zum Halbjahr und am Jahresende bekannt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%