WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Raumfahrtunternehmen SpaceX schickt spanischen Satelliten ins All

Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX hat einen spanischen Satelliten in den Orbit befördert. Dabei nutzte das Unternehmen auch gebrauchte Raketenteile.

Wiederverwertung alter Raketenteile gehört zu den Hauptstrategien des Unternehmens. Quelle: AP

Los AngelesEin spanischer Erdbeobachtungssatellit ist am Donnerstag von Kalifornien erfolgreich in eine Erdumlaufbahn gestartet. Eine SpaceX-Rakete des Typs Falcon 9 mit dem Satelliten an Bord hob am Morgen (Ortszeit) vom Luftwaffenstützpunkt Vandenberg ab. Dabei wurde eine erste Stufe wiederverwendet, die bereits bei einem früheren Start im August zum Einsatz kam.

Die Stufe landete seinerzeit auf einem Schiff im Pazifik. Diesmal wurde nicht versucht, sie zu bergen, und sie stürzte ins Meer. SpaceX bemühte sich aber, die aerodynamische Schutzverkleidung des Satelliten zu bergen, die in größerer Höhe abgetrennt wird. SpaceX-Gründer Elon Musk twitterte, dass die Verkleidung ein Gleitsegel entfaltet habe und versucht worden sei, sie beim Niedergehen abzufangen, doch sei dies gescheitert.

„Um ein paar hundert Meter verpasst, aber die Verkleidung landete intakt im Wasser“, twitterte Musk. Mit einem etwas größeren Gleitsegel müsse es möglich sein, ihr Absinken zu verlangsamen und sie einzufangen, schrieb er weiter. Der erneute Einsatz von gebrauchten Raketenteilen ist eine der Kernstrategien Musks.

Der Satellit PAZ des spanischen Betreibers Hisdesat ist auf einen fünfeinhalbjährigen Einsatz angelegt. Er hat ein Instrument für Radarbilder der Erde an Bord sowie Sensoren zur Verfolgung von Schiffen und Wetterdaten. Außerdem befanden sich laut SpaceX zwei kleinere experimentelle Satelliten an Bord der Rakete. Sie dienen Testzwecken für ein geplantes System, das abgelegenen Weltgegenden Zugang zum Internet ermöglichen soll.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%