WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Schwedischer Stahlkonzern SSAB bricht Gespräche mit Tata über Werk-Übernahme in den Niederlanden ab

Der schwedische Stahlkonzern nimmt Abstand von einer Übernahme des Tata-Stahlwerkes in IJmuiden. Die Entscheidung ist auch für Thyssen-Krupp relevant.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
SSAB hat die Gespräche über eine Übernahme abgebrochen. Quelle: Reuters

Der schwedische Stahlkonzern SSAB hat die Verhandlungen mit Tata Steel über eine Übernahme des Werkes im niederländischen IJmuiden abgebrochen. Nach eingehender Prüfung sei SSAB zu dem Schluss gekommen, dass eine Übernahme aus technischen Gründen zu schwierig sei, sagte Vorstandschef Martin Lindqvist am Freitag. SSAB hatte im November die Verhandlungen bestätigt.

Sowohl SSAB als auch Tata Steel Europe haben Insidern zufolge auch mit der Stahlsparte von Thyssen-Krupp Möglichkeiten eines Bündnisses ausgelotet. Thyssen-Krupp liegt ein Übernahmeangebot des britischen Konkurrenten Liberty Steel vor. Nach dem Scheitern der Verhandlungen zwischen SSAB und Tata könnte es hier nochmal Bewegung geben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%