WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Schwellenländer Pharmakonzerne ziehen sich zurück

Exklusiv

Die Pharmaindustrie hat ihre Erwartungen an das Wachstum in Schwellenländern wie Brasilien, Russland und Osteuropa deutlich nach unten geschraubt.

Firmenzentrale von Celesio Quelle: dpa

„Gegenüber 2013 sind die Werte von etwa zehn Prozent auf geradezu desillusionierende vier Prozent oder noch weniger gesunken“, sagte Josef Packowski von Camelot gegenüber der WirtschaftsWoche. Das Münchener Beratungshaus hat 100 Manager von Pharmakonzernen aus 16 Ländern befragt. Sie zeigten sich vor allem hinsichtlich Russland pessimistisch. „Es ist die einzige Region weltweit, in der die Hersteller von Generika in den kommenden zwölf Monaten sogar mit einem Nachfragerückgang rechnen.“ Die Pharmakonzerne konzentrieren ihre Investitionspläne laut Umfrage wieder auf Nordeuropa und Nordamerika. Zu den Betroffenen zählt auch der Stuttgarter Pharmagroßhändler Celesio. Das Unternehmen musste in Brasilien 80 Millionen Euro abschreiben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%