WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Siemens Busch: Müssen zum Erreichen der Klimaziele „definitiv nacharbeiten“

Siemens-Vorstandschef Roland Busch sieht Handlungsbedarf, damit Deutschland die verschärften Zielvorgaben des Klimaschutzgesetzes erreicht. Quelle: REUTERS

Für Siemens-Vorstandschef Roland Busch sind die verschärften Klimaziele erreichbar – aber nur, wenn die Bundesregierung bei den Randbedingungen nachschärft. Die Pläne der Grünen sieht er kritisch.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Siemens-Vorstandschef Roland Busch sieht Handlungsbedarf, damit Deutschland die verschärften Zielvorgaben des Klimaschutzgesetzes erreicht. „Ich denke, da muss man definitiv nacharbeiten. Die Klimaziele fünf Jahre früher erreichen zu wollen, das ist schwieriger, als es sich anhört“, sagte Busch im WirtschaftsWoche-Podcast „Chefgespräch“ (erscheint am Freitag, 30. Juli um 15 Uhr) mit Blick auf das von der Bundesregierung von 2050 auf 2045 vorgezogene Ziel, klimaneutral zu werden.

Zwar seien die verschärften Klimaziele laut Busch erreichbar, aber dafür müsse die Bundesregierung bei den Randbedingungen noch nachschärfen: „Wenn man schneller werden will, dann muss man auch schneller entscheiden und etwa schneller Erneuerbare aufbauen und schneller für Pufferlösungen wie etwa Wasserstoff sorgen“, meint Busch.

Kritik äußerte Busch in diesem Zusammenhang am Wahlprogramm der Grünen. „Was die Entwicklung der Klimaziele anbelangt, gehen die Grünen noch einen Schritt weiter als andere Parteien. Ich finde es gut, sich dafür einzusetzen. Man muss aber die Reaktionszeiten eines Systems respektieren“, sagte Busch. „Sie können nicht sagen, wir machen es jetzt noch einmal fünf Jahre schneller. Das funktioniert einfach nicht. Man muss einfach respektieren, dass es Entwicklungszeiten gibt, um etwa neue Trassen oder Puffer aufzubauen. Wir wollen ja auch kein Blackout haben“, so Busch.

Mehr zum Thema: Siemens profitiert vom Konjunkturaufschwung und der zunehmend digitalen Geschäftsausrichtung. Doch einige Beteiligungen des Konzerns schwächeln. Werden sie zum Problem, oder steht Siemens vor einer neuen Wachstumsphase?

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%