Siemens Zunächst kein weiterer Stellenabbau in der Kraftwerkssparte

Exklusiv

Vorläufige Entwarnung für die Arbeitnehmer: Siemens will im Kraftwerksgeschäft zunächst keine weiteren Arbeitsplätze abbauen. Das klang vor wenigen Wochen noch anders.

Anders als ursprünglich geplant, will Siemens im Kraftwerksgeschäft zunächst keine weiteren Arbeitsplätze abbauen. Quelle: dpa

Anders als ursprünglich geplant, will Siemens im Kraftwerksgeschäft zunächst keine weiteren Arbeitsplätze abbauen. Zurzeit, so ein Arbeitnehmervertreter gegenüber der WirtschaftsWoche, fänden dazu keine Gespräche statt. Auch den Betriebsräten lägen dazu keine Informationen vor. Vor wenigen Wochen hatte es geheißen, Siemens wolle in dieser Woche einen Stellenabbau für seine Division Power and Gas beschließen.

Anfang August vermeldete Siemens für die Sparte einen drastischen Einbruch bei Umsatz, Auftragseingang und Ergebnis für die Monate April bis Juni. Grund ist die schwache Nachfrage nach großen Gas- und Dampfturbinen. In Arbeitnehmerkreisen bei Siemens geht man denn auch davon aus, dass zu einem späteren Zeitpunkt durchaus weitere Arbeitsplätze gestrichen könnten. „Mittelfristig werden in der Division aber weitere Jobs wegfallen“, so ein Arbeitnehmervertreter gegenüber der WirtschaftsWoche.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%