Sportwagenbauer Porsche profitiert von starker Nachfrage aus den USA

Die USA und Europa haben die Verkaufszahlen von Porsche in diesem Jahr emporschnellen lassen. Ein Absatzmarkt enttäuscht aber.

Das meistverkaufte Porsche-Modell war 2018 bisher der kleine Stadtgeländewagen Macan, auf den ein gutes Drittel aller Auslieferungen entfällt. Quelle: dpa

StuttgartPorsche hat zum Start ins Jahr 2018 vor allem von einer starken Nachfrage aus den USA und Europa profitiert. Weltweit lieferte der Sport- und Geländewagenbauer im ersten Quartal knapp 63.500 Fahrzeuge aus, sechs Prozent mehr als im ersten Quartal 2017. In den USA legte die Zahl um zehn Prozent zu, in Deutschland und in Europa insgesamt um acht.

Im größten Einzelmarkt China blieb das Plus bei den Auslieferungen mit drei Prozent unter dem Durchschnitt, wie Porsche am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich der Modelle verzeichnete die neue Version des Viertürers Panamera den größten Zuwachs. Das meistverkaufte Modell ist aber der kleine Stadtgeländewagen Macan, auf den ein gutes Drittel aller Auslieferungen entfällt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%