Stada wird Übernahmekandidat Finanzinvestor Cinven bietet 3,6 Milliarden Euro

Der Finanzinvestor Cinven interessiert sich für Stada, schreibt die „Financial Times“. Die Offerte könnte einen Bieterwettbewerb das hessische Pharmaunternehmen entfachen.

Die Offerte von Cinven könnte noch weitere Bieter auf den Plan rufen. Quelle: dpa

BangaloreDer Finanzinvestor Cinven interessiert sich einem Medienbericht zufolge für den Arzneimittelhersteller Stada. Die Beteiligungsgesellschaft wolle 3,6 Milliarden Euro für den Pharmakonzern aus dem hessischen Bad Vilbel auf den Tisch legen, berichtet die „Financial Times“ am Sonntag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Die Offerte könnte einen Bieterwettbewerb für Stada entfachen. Die Cinven-Rivalen Advent, Bain Capital, CVC und Permira verfolgten ebenfalls die Situation und könnten ein Gebot abgeben. Stada und Cinven wollten sich nicht dazu äußern.

Seit Monaten halten sich Spekulationen um einen Verkauf von Stada an einen Finanzinvestor oder einen Branchenkonkurrenten. Insidern zufolge haben sich viele Beteiligungsgesellschaften von Rang und Namen mit dem Unternehmen beschäftigt - darunter auch Blackstone.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%