WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Stahlkonzern Salzgitter erwartet 2019 Gewinneinbruch

Im neuen Geschäftsjahr erwartet Salzgitter einen deutlichen Gewinneinbruch. Grund dafür sind zahlreiche wirtschaftliche und politische Unwägbarkeiten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im schlechtesten Fall dürfte sich das Vorsteuerergebnis 2019 mehr als halbieren. Quelle: dpa

Salzgitter Der Stahlkonzern Salzgitter erwartet für das neue Geschäftsjahr deutlich weniger Gewinn. Salzgitter begründete dies am Dienstag bei der Vorlage von Eckzahlen mit einem sich eintrübenden Geschäftsumfeld sowie „zahlreicher wirtschaftlicher und politischer Unwägbarkeiten“.

So dürfte sich das Vorsteuerergebnis 2019 mit prognostizierten 125 Millionen bis 175 Millionen Euro im schlechtesten Fall mehr als halbieren. Der Umsatz dürfte leicht über 9,5 Milliarden Euro steigen.

Mit einem vorläufigen Vorsteuerergebnis von 347,3 Millionen Euro erreichte Salzgitter seine Prognose für das vergangene Geschäftsjahr. Der Umsatz betrug 9,3 Milliarden Euro. Weitere Details will Salzgitter am 27. Februar veröffentlichen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%