Steigende Absatzzahlen Russischer Automarkt erholt sich wieder

Der russische Automarkt erholt sich erstmals seit Jahren wieder. Im vergangenen Jahr steigerte sich der Absatz im Vergleich zum Vorjahr um fast zwölf Prozent. Russland ist damit der fünftgrößte Automarkt Europas.

Russland: Automarkt erholt sich nach Jahren der Krise wieder Quelle: dpa

MoskauErstmals nach Jahren der Krise ist der russische Automarkt 2017 wieder gewachsen. Mit 1,59 Millionen verkauften Fahrzeugen lag der Absatz fast 12 Prozent höher als 2016. „Der Weg zu einer vollständigen Erholung des Marktes ist noch lang, aber der erste Schritt ist getan“, sagte Jörg Schreiber, Autoexperte der Vereinigung Europäischer Unternehmen (AEB), am Freitag in Moskau. Damit liege Russland im europäischen Vergleich auf dem fünften Platz hinter Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Frankreich und Italien. Es gebe noch viel Spielraum für die weitere Entwicklung.

2016 war der russische Automarkt noch mit einem Verlust von elf Prozent im Vergleich zu 2015 abgesackt. Insgesamt hatte er sich seit seinem Höchststand 2012 mit 2,9 Millionen verkauften Neuwagen mehr als halbiert. Doch schon im ersten Halbjahr 2017 hatte sich eine Erholung abgezeichnet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%