WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Stromproduzent RWE senkt Beteiligung an Eon leicht

RWE hat seinen Anteil an dem Energiekonzern Eon zum 1. Oktober von 16,67 Prozent auf 15 Prozent reduziert. Der Essener Stromproduzent führt den Anteil an Eon als Finanzbeteiligung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
RWE erhielt die Eon-Aktien im Zuge des groß angelegten Geschäftetauschs mit dem Essener Konkurrenten. Quelle: dpa

Der Essener Stromproduzent RWE hat seine gerade erst erworbene Beteiligung an dem Energiekonzern Eon leicht gesenkt. RWE reduzierte seinen Anteil zum 1. Oktober von 16,67 Prozent auf 15 Prozent, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. RWE erhielt die Eon-Aktien im Zuge des groß angelegten Geschäftetauschs mit dem Essener Konkurrenten. Eon hatte zuvor die RWE-Tochter Innogy übernommen. Eon wird sich dabei künftig ganz auf Netze und Vertrieb konzentrieren und das Geschäft mit erneuerbaren Energien komplett an RWE weiterreichen. RWE führt den Anteil an Eon als Finanzbeteiligung.

Mehr: Der Wechsel zu den erneuerbaren Energien kommt für RWE spät – der Energiekonzern muss ihn jetzt aber nutzen. Sonst droht der Untergang.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%