WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Südzucker Erste Superzucker-Fabrik entsteht im Rhein-Main-Gebiet

Exklusiv
Quelle: dpa

Der Zucker-Gigant Südzucker baut sein Werk im rheinland-pfälzischen Offstein für die Produktion von Superzucker aus.

Europas größter Zuckerhersteller Südzucker baut sein Werk im rheinland-pfälzischen Offstein für die Produktion von Superzucker aus. Das bestätigte das Unternehmen gegenüber der WirtschaftsWoche. Es wird damit die weltweit erste Anlage sein, mit der sich der vom israelischen Start-up DouxMatok entwickelte Stoff in großen Mengen herstellen lässt.

Die in der Fabrik produzierten, dünn mit Zuckermolekülen ummantelten Siliziumdioxid-Körner sollen 30 bis 50 Prozent weniger Kalorien haben als gewöhnlicher Zucker – und doch genauso schmecken. Produzieren soll das etwa 20 Kilometer nördlich von Mannheim gelegene Superzuckerwerk ab der zweiten Jahreshälfte.

Der politische Druck auf die Lebensmittelindustrie, den Zuckergehalt ihrer Produkte zu reduzieren, nimmt weltweit zu. So haben Frankreich, Südafrika und Mexiko eine Steuer auf zuckerhaltige Limonaden erhoben. In Deutschland verpflichtete sich die Lebensmittelbranche, den Zuckergehalt in Fertiggerichten zu senken. Frühstücksflocken für Kinder etwa sollen bis 2025 mindestens 20 Prozent weniger Zucker enthalten.

In den vergangenen Jahren haben Wissenschaftler immer mehr Hinweise darauf gefunden, dass Zucker nicht nur dem Herz schadet und Karies und Diabetes verursacht, sondern auch Krebs, womöglich gar Gedächtnisverlust. Süßstoffe wie Aspartam sind zwar kalorienfrei, gelten aber wegen ihres herben Beigeschmacks beispielsweise für Kekse oder Schokolade als ungeeignet.

Der vor wenigen Jahren vom inzwischen mehr als 100 Jahre alten Wissenschaftler Avraham Baniel erfundene und nun künftig bei Südzucker hergestellte Superzucker lässt sich vorerst nur in festen Lebensmitteln verwenden. In süßen Limonaden verliert er momentan noch seine Superkraft. DouxMatok entwickelt allerdings bereits an einem Superzucker, der sich auch in Getränken einsetzen lässt.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%