Tata VW indischer Autobauer blasen Partnerschaft ab

Es sollte eine langfristige Zusammenarbeit werden. Volkswagen und der indische Autobauer Tata fanden letztlich jedoch keine Übereinkunft. Die federführende Tochter Skoda gab nun das Ende der Anstrengungen bekannt.

Aus einer Partnerschaft zwischen dem indischen Autobauer und Volkswagen wird vorerst nichts. Quelle: Reuters

Wolfsburg/Mlada BoleslavDer Volkswagen-Konzern hat Verhandlungen über eine Partnerschaft mit dem indischen Autobauer Tata eingestellt. Die in den Gesprächen federführende Tochter Skoda und Tata seien zu dem Schluss gekommen, dass derzeit sowohl technisch als auch wirtschaftlich nicht die gewünschten Vorteile einer Kooperation erzielt werden könnten, teilte Skoda am Donnerstag im tschechischen Mlada Boleslav mit. Eine angestrebte strategische Allianz werde deshalb vorerst nicht weiterverfolgt.

Für künftige Gespräche zeigten sich die Unternehmen aber offen. Im März hatte VW angekündigt, die Anstrengungen bei der Entwicklung von gemeinsamen Fahrzeugteilen bis hin zu möglichen ganzen Fahrzeugkonzepten bündeln zu wollen und eine langfristige Partnerschaft anzustreben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%