WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Testphase im Saarland Kommt bald der Zwei-Minuten-Coronatest?

Aufwändige Labortests sind kaum massenhaft durchführbar. Quelle: dpa

Die Ram Group erprobt im Saarland einen neuen Coronatest. Er soll so schnell und einfach sein wie ein Schwangerschaftstest.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die deutsche Ram Group könnte nach eigenen Angaben ein entscheidendes Mittel zur Entschärfung der Coronakrise gefunden haben. Die Forschungsabteilung im Saarland erforscht seit Jahren DNA-Schnelltests, die wie ein Schwangerschaftstest in nur zwei Minuten durchgeführt werden können. Sollte eine auf das Coronavirus angepasste Version zuverlässig funktionieren, könnte das endlich die flächendeckende Massentestung von Verdachtsfällen ermöglichen, wie Firmenchef Ayal Ram im Gespräch mit der WirtschaftsWoche erklärt.

Solche Massentests gelten als wichtiger Schritt zur Eindämmung der Pandemie, weil die Zahl der unbemerkten Infektionen abnehmen würde. Dadurch wird im Optimalfall die Zahl der Neuinfektionen kontrollierbarer.

Der aktuell verbreitete Coronatest der Hildener Firma Qiagen dauert zwar auch nur eine Stunde, muss aber im Labor mit einem aktuell kaum verfügbaren Enzym-Mix durchgeführt werden. Auch der Transport in andere Länder ist mit großem Aufwand verbunden und kostet Zeit, weil die Enzyme temperatursensibel sind.

Der Test der Ram Group dagegen arbeitet mit einem Mikrochip, der das Virus per elektromagnetischer Frequenzen identifizieren soll. Abstrich per Wattestab, rein in einen kleinen Plastikkasten, zwei Minuten später zeigt dieser das Ergebnis an – soweit der Plan.

Ob er aufgeht, entscheidet sich nun offenbar in Homburg. Am örtlichen Klinikum darf das Team seit Dienstag Tests mit menschlichen Abstrichen durchführen – spätestens am Mittwoch soll der Versuch starten. Es könnte schnell gehen: Firmenchef Ayal Ram spricht von Tagen, „nicht einmal Wochen, um das Verfahren zu verifizieren. Wir könnten schon im April in Massenproduktion gehen.“

Mehr zum Thema: Welche Hindernisse auf dem Weg zum schnellen Coronatest noch überwunden werden müssen und warum Ayal Ram auch mit der deutschen Bürokratie ringt, lesen Sie hier.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%