WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Thyssenkrupp Hedgefonds Elliott trifft sich Ende Juni mit Aufsichtsratschef Lehner

Exklusiv
Thyssenkrupp: Hedgefonds Elliott trifft sich mit Ulrich Lehner Quelle: REUTERS

Der US-Investor Elliott macht weiter Druck bei Thyssenkrupp. Ende Juni will sich der Hedgefonds mit Aufsichtsratschef Ulrich Lehner in Düsseldorf treffen.

Der US-Investor Elliott macht weiter Druck bei Thyssenkrupp. Ende Juni will sich der Hedgefonds mit Aufsichtsratschef Ulrich Lehner in Düsseldorf treffen. Das erfuhr die WirtschaftsWoche aus Unternehmenskreisen. Auf dem Treffen will der Investor, der mit drei Prozent an Thyssenkrupp beteiligt ist, Lehner dazu drängen, die geplante Stahl-Allianz mit Tata entweder neu zu verhandeln oder ganz fallen zu lassen. Für Elliott sei kein Deal  besser als ein schlechter Deal, hieß es aus Finanzkreisen in London.

Außerdem wolle Elliott  Lehner auffordern, sich von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger zu trennen. Über das schlechte Management des Industriekonzerns soll sich Elliott bereits bei der Krupp-Stiftung, die mit 21 Prozent größter Anteilseigener am Essener Industrieunternehmen ist, beschwert haben, erfuhr die WirtschaftsWoche aus Unternehmenskreisen.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%