WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Thyssenkrupp weist Forderung nach Aufspaltung zurück Hiesinger: „Ich halte aus, wenn andere sagen, das dauert mir zu lange.“

Exklusiv
Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger Quelle: imago images

Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger hat die Forderung des Großinvestors Cevian nach einer klareren Fokussierung zurückgewiesen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

„Wenn wir nichts getan hätten, würde ich die Kritik verstehen. Aber wir haben das Unternehmen faktisch halbiert“, sagte der Manager im Gespräch mit der WirtschaftsWoche. „Ich halte aus, wenn andere sagen, das dauert mir zu lange“, betonte Hiesinger mit Blick auf den Konzernumbau.

Der schwedische Finanzinvestor Cevian hält 18 Prozent der Anteile an Thyssenkrupp und ist damit der zweitgrößte Aktionär nach der Krupp-Stiftung. Cevian fordert für die fünf Sparten des Mischkonzerns mehr Selbstständigkeit, damit diese ihr Potenzial voll ausschöpften. Als Vorbild verweist er dabei unter anderem auf die Kursentwicklung von Daimler und Siemens.

Hiesinger hält diesen Vergleich für unangemessen: Mit Blick auf den Umsatz habe er seit seinem Antritt vor sieben Jahren den Essener Konzern mehr verändert  als das Management bei Daimler und Siemens. Er spalte  einzelne Bereiche nicht nur ab, sondern suche dafür die richtigen Partner – auch bei der derzeit laufenden Verhandlung über ein Stahl-Joint-Venture mit Tata. „Wir haben unseren Weg dem Aufsichtsrat ganz transparent erklärt. Und dort haben wir die Unterstützung für unseren Weg bekommen. Das ist für mich, was zählt“, sagte Hiesinger.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%