WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Triebwerksbauer MTU Aero Engines stoppt Produktion weitgehend für drei Wochen

Der Dax-Konzern leidet vor allem unter Nachschubproblemen. Nun werden zunächst die MTU-Werke in München und Polen „koordiniert heruntergefahren“.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Von nächster Woche an ruht der Betrieb für voraussichtlich drei Wochen. Quelle: dpa

Der Münchner Triebwerksbauer MTU Aero Engines legt aufgrund der Coronakrise die Produktion in Europa in den nächsten Wochen weitgehend auf Eis. In München und im polnischen Rzeszow, wo Triebwerke montiert und Triebwerksteile hergestellt werden, werden die Werke in dieser Woche „koordiniert heruntergefahren“, von nächster Woche an ruht der Betrieb für voraussichtlich drei Wochen, wie MTU am Montag mitteilte.

Grund sind vor allem Nachschubprobleme: „Damit trägt das Unternehmen den beginnenden Unterbrechungen in der Materialversorgung Rechnung“, hieß es in der Mitteilung. Für MTU in München arbeiten rund 5000, in Polen weitere 1000 Menschen. Einige hundert sollen in München weiterarbeiten, um notwendige Arbeiten auszuführen, wie ein Sprecher sagte.

Eine Woche später sollen auch die Instandhaltungs-Standorte den Betrieb für drei Wochen unterbrechen. Dazu gehören Hannover und Ludwigsfelde. Vorher sollen die laufenden Wartungsarbeiten abgeschlossen werden. In den Werken in Kanada und China wird vorerst weiter gearbeitet.

„Wir haben die erste Phase dieser Krise ruhig, mit großem Zusammenhalt und gleichzeitig konsequent durchgestanden“, sagte Vorstandschef Reiner Winkler. Weitere Schritte könnten folgen, auch um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise zu begrenzen. In der vergangenen Woche hatte MTU bereits die Dividende für das abgelaufene Jahr gestrichen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%