WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Übernahme der Zugsparte Alstom-Bombardier: IG Metall fordert Beschäftigungssicherung

Exklusiv
Züge von Bombardier und Alstom Quelle: REUTERS

Die IG Metall fordert angesichts der geplanten Übernahme der Zugsparte von Bombardier durch Alstom und dem Verkauf einzelner Geschäftsteile eine „langfristige Standort- und Beschäftigungssicherung für Bombardier“.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die IG Metall fordert angesichts der geplanten Übernahme der Zugsparte von Bombardier durch Alstom und des Verkaufs einzelner Geschäftsteile eine „langfristige Standort- und Beschäftigungssicherung für Bombardier“. Das sagte Jürgen Kerner, Hauptkassierer und Vorstandsmitglied der IG Metall, der WirtschaftsWoche.

Zwar sei die Fusion laut Kerner „letztendlich eine gute Lösung“, da „nur so dringend notwendige Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie Digitalisierung ermöglicht“ werden könnten. Dennoch seien „Einschnitte auf dem Rücken der Belegschaft dabei kein Zukunftsmodell“, so Kerner. Mit den geplanten Verkäufen von Geschäftsteilen wie der Bombardier-Triebzugssparte Talent 3 und deren Fertigung im brandenburgischen Hennigsdorf wollen die Unternehmen die Chance auf Genehmigung der Übernahme durch die EU Wettbewerbsbehörde erhöhen.

Mehr zum Thema:
Zugbauer Alstom schluckt den Konkurrenten Bombardier und steigt zur globalen Nummer zwei auf – weit vor Siemens. Jetzt will der französische Konzern auch in Deutschland angreifen. Lesen Sie die Geschichte hier.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%