WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Umsatzrückgang Airbus leidet unter Verzögerungen beim A320neo

Ein Airbus A320neo Quelle: REUTERS

Triebwerksprobleme beim neuen Kurzstreckenflugzeug A320neo haben den europäischen Flugzeugbauer Airbus im ersten Quartal belastet. Die kommenden Quartale sollen besser werden - mit einer neuen Technik-Chefin.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Flugzeugbauer Airbus hat am Freitag einen Umsatzrückgang um zwölf Prozent auf 10,1 Milliarden Euro verkündet. In den drei Monaten wurden nur 121 Maschinen an die Kunden übergeben, bis Jahresende sollen es rund 800 werden. Die Triebwerks-Lieferanten Pratt & Whitney und CFM International konnten zeitweise nicht liefern. Inzwischen sollen die Probleme aber behoben sein. Vor Zinsen und Steuern (Ebit) hielt sich Airbus mit 14 (Vorjahr: minus 19) Millionen Euro knapp in der Gewinnzone.

"Es ist für uns alle eine herausfordernde Situation", räumte Vorstandschef Tom Enders ein. "Aber auf Basis der Zuversicht der Triebwerkshersteller und ihrer Fähigkeit, ihre Zusagen einzuhalten, können wir unsere Erwartungen für das Gesamtjahr bestätigen." Airbus peilt für 2018 ein bereinigtes Ebit von 5,2 Milliarden Euro an, 20 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Damit im laufenden Jahr in der Technik-Sparte alles rund läuft, hat Airbus eine neue Technik-Chefin ernannt. Grazia Vittadini rückt zum 1. Mai als Chief Technology Officer (CTO) in das Führungsgremium des deutsch-französischen Luft- und Raumfahrt-Konzerns auf, wie Airbus am Freitag mitteilte. Die 48-Jährige ist erst seit einem Jahr für die Technik in der Rüstungssparte Airbus Defense and Space verantwortlich. Der Posten des CTO war seit Anfang des Jahres praktisch verwaist, als Paul Eremenko den Konzern verließ, um in gleicher Funktion zum US-Konzern United Technologies zu wechseln, einem der wichtigsten Zulieferer von Airbus. In der Zwischenzeit war Digital-Chef Marc Fontaine eingesprungen. Die Ingenieurin Vittadini hat Luftfahrttechnik in Mailand studiert. Für Airbus arbeitet sie bereits seit 2002. Bis 2016 hatte sie die interne Revision (Audit) geleitet. 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%