WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Untreuevorwurf Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen Ex-MAN-Betriebsratschef

Athanasios Stimoniaris soll als MAN-Betriebsratschef Geschäftsfahrzeuge unrechtmäßig privat genutzt haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Untreue.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Er hatte das Unternehmen im August überraschend verlassen. Foto: Traton

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen den ehemaligen MAN-Betriebsratschef Athanasios Stimoniaris. Dabei gehe es um den Vorwurf der Untreue, sagte eine Sprecherin am Freitag und bestätigte damit einen Bericht von „Business Insider“. Auch mehrere hochrangige Manager zählten zu den Beschuldigten, dazu gehöre der ehemalige MAN-Personalchef Martin Rabe. Nähere Angaben machte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft unter Berufung auf das Steuergeheimnis nicht. Bei MAN war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Dem Business-Insider-Bericht zufolge geht es bei den Ermittlungen um die private Nutzung von Dienstwagen. Die Manager hätten dabei zusammengearbeitet, damit der Betriebsratschef Geschäftsfahrzeuge privat nutzen konnte, hieß es unter Berufung auf einen MAN-Ermittlungsbericht. Um dies zu vertuschen, seien Fahrtenbücher der Geschäftsfahrzeuge manipuliert worden.

Stimoniaris hatte das Unternehmen im August überraschend verlassen. Genauere Angaben zu seinem Ausscheiden machte MAN zu dem Zeitpunkt nicht. Rabe ging wenige Wochen später, als Begründung wurde genannt, dass er Elternzeit nehmen wollte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%