WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Industriekonzern GE steht offenbar kurz vor 30-Milliarden-Dollar-Deal beim Flugzeugleasing

Der Konzern will laut Berichten sein Flugzeugleasing mit Aercap zusammenlegen. Damit würden zwei Rivalen ihre Kräfte im gebeutelten Luftfahrtmarkt vereinen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die GE-Tochter ist mit etwa 1650 Flugzeugen eines der größten Jet-Leasing-Unternehmen der Welt und vermietet Passagierflugzeuge von Unternehmen wie Boeing und Airbus. Quelle: dpa

Die Flugleasing-Sparte Gecas des US-Industriekonzerns General Electric steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor einem Zusammenschluss mit der irischen Aercap. Der über 30 Milliarden Dollar schwere Deal würde die Rivalen im von der Pandemie hart getroffenen Luftfahrtmarkt vereinen, berichtete das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Noch am Montag könne das Geschäft verkündet werden.

Gecas ist mit etwa 1650 Flugzeugen eines der größten Jet-Leasing-Unternehmen der Welt und vermietet Passagierflugzeuge von Unternehmen wie Boeing und Airbus. GE erklärte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters, das Unternehmen kommentiere keine Gerüchte oder Spekulationen. Aercap reagierte zunächst nicht auf eine Bitte um Stellungnahme.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%