WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Vor Monsanto-Übernahme Bayer stellt EU-Antrag

Bayer hat am Freitag bei der EU seinen Antrag auf Genehmigung der Übernahme von Monsanto gestellt. Geprüft wird, ob durch den Deal die Gefahr eines Kartells besteht.

Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer Quelle: REUTERS

Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer hat bei der EU-Wettbewerbsbehörde den Antrag auf Genehmigung der Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto eingereicht. Damit sei ein weiterer wichtiger Schritt bei dieser Transaktion erreicht worden, teilte Bayer am Freitag mit. Das Unternehmen werde eng mit den Behörden zusammenarbeiten. Ziel sei, die Übernahme bis Ende 2017 abschließen zu können.

Derzeit laufen in zahlreichen anderen Ländern, unter anderem in den USA, Prüfungen des 66 Milliarden US-Dollar teuren Übernahmedeals durch die Kartellbehörden. Bayer-Chef Werner Baumann hatte vor einigen Monaten angekündigt, den Zulassungsantrag in Brüssel im Laufe des zweiten Quartals 2017 einzureichen.

Neben den USA gilt die Prüfung in Brüssel als die größte Hürde für die Übernahme. Mit der Zulassung würde die neue Allianz von Bayer und Monsanto zum weltgrößten Anbieter in der Agrarchemie aufsteigen. Umweltschützer und Kritiker des Zukaufs fordern wegen der großen Marktmacht eine Untersagung des Zusammenschlusses. Die EU-Kommission hatte im Vorfeld eine genaue Prüfung angekündigt.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%