WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

VW-Tochter Porsche steckt 15 Milliarden Euro in E-Autos und Digitalisierung

Trotz großer Unsicherheiten auf dem Markt hält Porsche an seinem Renditeziel fest. Das Geld soll in die Entwicklung neuer Elektroautos fließen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Konzern hält trotz Corona-Krise an seinem Renditeziel fest. Quelle: dpa

Die VW-Tochter will bis 2024 insgesamt rund 15 Milliarden Euro in Elektromobilität und Digitalisierung investieren. Das Geld solle unter anderem in die Entwicklung neuer Elektroautos, so etwa Varianten des Taycan und den für 2022 batteriebetriebenen Macan fließen, kündigt Porsche-Finanzchef Lutz Meschke an.

Trotz der großen Unsicherheit über die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hält Porsche demnach an seinem Renditeziel von 15 Prozent fest: „Mit Maßnahmen, die zur Effizienzsteigerung beitragen, und indem wir neue profitable Geschäftsfelder erschließen, wollen wir auch in Zukunft unser strategisches Ziel einer operativen Umsatzrendite von 15 Prozent erreichen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%