Werksverlagerung WiWo stellt nach Zamek-Dementi Pläne für Polen online

Der Brühwürfel-Produzent Zamek erwägt, seine Produktion in Düsseldorf einzustellen. Zamek hat das nun dementiert. Die WirtschaftsWoche hat sich daher entschlossen, die Zamek-Pläne online zu stellen.

Die inoffiziellen Pläne von Zamek
Verwaltungssitz statt Produktionsstätte in Düsseldorf - so sieht es der geheime Plan von Zamek vor. Bislang arbeiten in Düsseldorf noch 390 Leute. (Für eine vergrößerte Ansicht bitte die Bildergalerie im Artikel anklicken oder in einem neuen Tab öffnen.)
Wenn alles nach Plan läuft, könnte die Produktion in Polen schon in vierten Quartal starten. Bislang hat der Neubau des Werkes allerdings noch nicht begonnen. In Betracht kommen auch andere Optionen wie die Anmietung eines Produktionsgebäudes.
Für das neue Werk im polnischen Krosno gibt es bereits detaillierte Lagepläne - hier ein Teil des Werksplanes, auf dem man bis hin zu den Parkplätzen der polnischen Mitarbeiter alles sehen kann.
Diese Landkarte zeigt, dass Zamek künftig dank eines neuen Werkes in Polen viel Geld sparen könnte, weil die Waren nicht mehr so weit transportiert werden müssten.
Begänne der Bau des Werkes bis Ende Juni, läge Zamek weiterhin im Plan
In der Präsentation für Investoren heißt es: "Es ist geplant, 24 Abfüll- und Verpackungslinien aus Düsseldorf zu verlagern." Pläne wie diese dementiert Geschäftsführerin Petra Zamek heute. Unternehmerische Entscheidungen können sich natürlich kurzfristig ändern. Ob die Wahrheit eher in den Plänen oder den heutigen Worten der Geschäftsführerin liegt, wird allein die Zukunft zeigen. Klar ist aber schon heute: Entweder hat Zamek die Mitarbeiter hinters Licht geführt - oder die Investoren!

Die WirtschaftsWoche hatte gemeldet, dass der angeschlagene Brühwürfelproduzent Zamek die Verlagerung von Teilen seiner Produktion nach Polen erwägt. Der Produktionsstandort in Düsseldorf soll den Plänen zufolge zum Verwaltungssitz umgebaut werden. Zamek hat das nun über die Rheinische Post dementiert. Die WirtschaftsWoche hat sich daher entschlossen, die Zamek-Pläne online zu stellen, damit sich Mitarbeiter und Anleger ihr eigenes Bild machen können, wer Recht hat.

In ihrer aktuellen Ausgabe hat die WirtschaftsWoche berichtet, dass das Düsseldorfer Unternehmen eine "Schließung der Produktionsstätte" in Düsseldorf plane. Zamek produziert bisher in Dresden und am Stammsitz Düsseldorf Würze, Tütensuppen und Fertiggerichte. Die WiWo berichtete, dass in einer Zamek-Präsentation für Anleihe-Investoren die Vorteile einer Werksverlagerung ins polnische Krosno angepriesen würden. Den Plänen zufolge soll Düsseldorf nur noch Verwaltungssitz sein. In Düsseldorf arbeiten derzeit 390 Beschäftigte. 60 bis 80 sollen für Verwaltung und Vertrieb bleiben.

Geschäftsführerin Petra Zamek hatte die Pläne gegenüber der WirtschaftsWoche zunächst nicht dementiert. Auf die Frage "Zamek soll die Produktion am Standort Düsseldorf einstellen - ist das richtig?" hatte Zamek geantwortet: "In welchem Umfang wir derzeitige und künftige Produktion auf die jeweiligen Standorte verteilen, prüfen wir kontinuierlich und abhängig von der Geschäftsentwicklung. Hier sagen wir ehrlich, dass wir uns immer alle Optionen offen halten." Ein Dementi klingt anders.

Nach Erscheinen der Meldung sagte Zamek der WirtschaftsWoche plötzlich, dass es in Düsseldorf mittelfristig keine Schließung der Produktion geben werde. Welchen Zeitraum sie mit mittelfristig meine, wollte Zamek auf Nachfrage nicht näher eingrenzen. Von einer Einstellung der Produktion in Düsseldorf im Jahr 2013 und 2014 könne aber keine Rede sein. Zamek versprach, dass es in Düsseldorf keine betriebsbedingten Kündigungen geben werde. Bis Ende des Jahres sollten aber Leiharbeiter abgebaut werden, außerdem würden 20 bis 30 befristete Verträge nicht verlängert.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%