WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wie angekündigt Chinesischer Baustoffkonzern CNBM steigt bei bei deutschem Anlagenbauer Singulus ein

CNBM erwarb in einem ersten Schritt 13,1 Prozent der Singulus-Anteile. Der Spezialanlagenbauer soll den Einstieg der Chinesen positiv sehen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der deutsche Anlagenbauer begrüßt den angekündigten Einstieg des chinesischen Staatskonzerns CNBM. Quelle: dpa

Kahl Am Main Der chinesische Baustoffkonzern CNBM ist wie geplant beim deutschen Spezialanlagenbauer Singulus eingestiegen. Der chinesische Staatskonzern Chinese National Building Materials (CNBM) habe das Unternehmen darüber informiert, dass in einem ersten Schritt gut 13,1 Prozent der Aktien erworben wurden, teilte Singulus am Freitag in Kahl am Main mit.

In einem weiteren Schritt sollen zusätzliche 3,6 Prozent der Anteile des auf Solartechnik spezialisierten Maschinenbauers an CNBM gehen. Die Chinesen hatten den Einstieg bereits im Januar angekündigt. Vorstand und Aufsichtsrat von Singulus sähen die Beteiligung des Konzerns positiv, hieß es.

Um den Kauf von Unternehmensanteilen durch chinesische Investoren hatte es zuletzt immer wieder Diskussionen gegeben, weil ein Technologietransfer nach China befürchtet wird. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hatte an diesem Donnerstag jedoch vor Protektionismus gewarnt und darauf verwiesen, dass das Engagement deutscher Investoren in China noch immer viel stärker ausgeprägt sei als andersherum.

„Das sollte die Sorgen vor einer Übernahmewelle durch chinesische Investoren doch ein wenig dämpfen“, sagte Weidmann.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%