Windanlagenbauer Siemens Gamesa erhält Großauftrag aus Ägypten

Großauftrag für Siemens Gamesa: 125 Windräder liefert der Windanlagenbauer für ein Windpark an den Golf von Suez. Es ist der erste Auftrag in Ägypten von privaten Investoren. Ende 2019 soll er in Betrieb gehen.

Das deutsch-spanische Unternehmen sieht sich selbst als Marktführer in Ägypten. Quelle: Reuters

MünchenDer Windanlagenbauer Siemens Gamesa hat seinen bisher größten Auftrag in Ägypten erhalten. Die Siemens-Tochter liefert 125 Windräder mit einer Gesamtleistung von 262,5 Megawatt für ein Windkraftwerk in Ras Ghareb am Golf von Suez, wie das deutsch-spanische Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Es ist der erste Auftrag für Siemens Gamesa in Ägypten von privaten Investoren. Der Windpark soll Ende 2019 in Betrieb gehen.

Auftraggeber sind der französische Energiekonzern Engie, die japanischen Versorger Toyota Tsusho und Eurus Energy sowie der ägyptische Baukonzern Orascom Construction. Seine bisherigen Aufträge hatte Siemens dort von der staatlichen NREA erhalten. Mit einer installierten Leistung von 890 Megawatt sieht sich Siemens Gamesa als Marktführer in dem nordafrikanischen Staat.

Als Faustformel gilt in der Branche ein Preis von rund einer Million Euro pro Megawatt. Teil des Auftrags ist auch ein über 15 Jahre laufender Wartungs- und Instandhaltungsvertrag.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%