WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

12.000 Jobs weg Intel kündigt massiven Stellenabbau an

Der Einbruch im PC-Markt geht nicht spurlos an Intel vorbei. Der Chiphersteller kündigt jetzt drastische Kürzungen an. Rund 12.000 Stellen sollen eingespart werden - das sind elf Prozent der Belegschaft.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Hauptsitz von Intel im kalifornischen Santa Clara, California. Weltweit will der Chiphersteller massiv Stellen kürzen. Quelle: dpa

San Francisco Der Chiphersteller Intel hat einen drastischen Stellenabbau angekündigt. Über das kommende Jahr sollen weltweit 12.000 Arbeitsplätze eingespart werden, teilte Intel am Dienstag mit. Das sind elf Prozent der gesamten Belegschaft.

Angestellte würden sowohl freiwillig als auch unfreiwillig aus dem Unternehmen ausscheiden, hieß es weiter. Innerhalb der nächsten 60 Tage sollen die Betroffenen darüber informiert werden.

Das Unternehmen mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien, erwartet sich von dem Schritt Einsparungen in Höhe von 1,4 Milliarden Dollar pro Jahr. Der Chip-Hersteller hatte in den vergangenen Jahren unter dem Rückgang der PC-Verkäufe zu leiden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%