WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Breitband United-Internet-Chef Dommermuth sagt Telekom Beteiligung am Glasfaserausbau zu

Beim Glasfaserausbau wollen United-Internet und die Telekom gemeinsame Sache machen. Unklar ist aber, wer welche Kosten trägt.

1&1-Mutterkonzern United-Internet-Chef sagt Beteiligung am Glasfaserausbau zu

United Internet geht auf den Vorschlag von Telekom-Chef Höttges ein und will wohl am Ausbau des deutschen Glasfasernetzes mitwirken. Die Kooperation solle in einem nach Marktanteil gewichteten Joint Venture ablaufen.

Media-Analyse Zeitungen erreichen täglich fast 40 Millionen Leser

Mehr als die Hälfte der Deutschen liest täglich Zeitung. Die Reichweiten vieler Blätter gehen leicht zurück. Aber es gibt auch Gewinner.

Telekom und 1&1 Ein Bündnis aus purer Not

Neuer Strategieschwenk und ein historisches Friedenssignal von Telekom-Chef Höttges: Er will mit dem Erzrivalen 1&1 Glasfasernetze bauen, der sagt umgehend zu. Aus Sicht der Telekom wäre die Kooperation sehr sinnvoll.
von Jürgen Berke

Kurznachrichtendienst Twitter bleibt im Iran verboten

Kommunikationsminister Asari-Dschahromi wollte das Verbot aufheben lassen. Damit scheiterte er aber an den Behörden des Landes.

Gaming-Branche Anteil deutscher Spiele-Entwicklungen sackt ab

Die Computerspielebranche ist weltweit auf Wachstumskurs. Doch der Boom geht an den deutschen Herstellern bisher vorbei.

Deutsches Glasfasernetz Telekom fordert Rivalen 1&1 zu gemeinsamen Investitionen auf

Deutschlands Glasfasernetz soll schnellstmöglich ausgebaut werden. Die Deutsche Telekom fordert nun den Konkurrenten 1&1 zu gemeinsamen Investitionen auf.

Glasfasernetz Telekom-Chef fordert 1&1 zum gemeinsamen Netzausbau auf

Um das deutsche Glasfasernetz schneller auszubauen, möchte die Telekom mit 1&1 zusammenarbeiten. In einem Interview lädt Telekom-Chef Höttges den Rivalen offensiv zur Kooperation ein.

Foxconn Apple-Zulieferer überrascht mit Gewinnrückgang

Während Apple den Gewinn deutlich ausbaut, leidet der Profit des Auftragsfertigers Foxconn. Für die Chinesen ist das ein Rückschlag.

Stilllegung Huawei und Xiaomi machen Samsung zu schaffen – Produktionsstopp in chinesischem Werk möglich

Samsungs Marktanteile in China sinken rapide, weil Huawei und Xiaomi immer beliebter werden. Nun denkt der Konzern über die Stilllegung eines chinesischen Werks nach.

Netzwerkausrüster Ericsson stellt wegen 5G-Nachfrage neue Mitarbeiter in USA ein

Die USA spielen beim Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G eine Spitzenrolle. Davon will auch Netzwerkausrüster Ericsson profitieren

Werbewirtschaft Google will angeblich Außenwerbung machen

Google will laut einem Bericht in Deutschland Werbung auf digitalen Bildschirmen vermarkten. Die potentielle Konkurrenz gerät bereits unter Druck.

Meistgelesen

WLTP Die neue Abgasnorm könnte dem Diesel den Rest geben

Der Abgastest WLTP könnte zwei Antriebsarten, die der deutschen Autoindustrie besonders am Herzen liegen, gefährden: den Diesel und die halbelektrischen Plug-in-Hybride.

Unternehmenskultur Plötzlich per Du - und dann?

Internationalisierung, Digitalisierung und das Streben nach flachen Hierarchien veranlassen immer mehr Unternehmen zum Duzen. Wie man reagieren kann, wenn man das nicht möchte, verrät Etikette-Trainerin Isabel Schürmann.

Boxenboom Amazon verdoppelt die Zahl seiner Paket-Abholstationen

Exklusiv
Amazon treibt den Ausbau seiner eigenen Paketstationen massiv voran. Hinter „Amazon Locker“ steckt eine Strategie, die vor allem bei den großen Postdienstleistern Hermes und DHL für Alarmstimmung sorgen dürfte.

Skripal-Affäre Russland verkauft nach Sanktionen US-Staatsanleihen

Angesichts der jüngsten US-Sanktionen droht im Verhältnis zu Russland ein neues Tief. Der Kreml reagiert ungewohnt gereizt. Das könnte allerdings auch an der widersprüchlichen Politik der Trump-Regierung liegen.

Währungskrise So gefährlich ist die Türkei-Eskalation für Deutschland

Der Konflikt zwischen der Türkei und den USA eskaliert. Deutsche Urlauber freuen sich über das historische Tief der Lira. Doch die sonstigen Konsequenzen für Deutschland sind weniger rosig.
WirtschaftsWoche

Nr. 33 vom 10.08.2018

Die Welteroberung

Flixbus hat Europas Märkte aufgerollt – und ist jetzt auf dem Weg zum globalen Giganten. Doch das wilde Wachstum fordert erste Opfer.

Stellenmarkt

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.

Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns