Alipay Apple holt Bezahldienst von Alibaba an Bord

Apple will mehr Marktmacht in China. In allen chinesischen Filialen des iPhone-Herstellers darf daher künftig mit Alipay bezahlt werden.

Das chinesische Onlinebezahlsystem gehört zur Alibaba Group, dem chinesischen Pendant zu Amazon. Quelle: Reuters

Peking/ShanghaiIm Ringen um die Käufergunst der Chinesen setzt Apple auf den beliebten Bezahldienstanbieter Alipay. Künftig werde die gleichnamige Bezahl-App in den 41 chinesischen Apple-Läden akzeptiert, kündigte der Alipay-Betreiber Ant Financial am Mittwoch an.

Es ist das erste Mal, dass Apple neben seinem eigenen Zahlungssystem einen anderen Anbieter zulässt. Ant Financial gehört zum Amazon-Rivalen Alibaba. Die Chinesen gelten als technikaffin und wickeln vergleichsweise viele Geschäfte über ihr Smartphone ab.

Seit vielen Quartalen versucht Apple, sein Geschäft in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hinter den USA zu beleben. Regelmäßig besucht Firmenchef Tim Cook das Land. Im Sommer hatte Apple – offenbar auf Wunsch der chinesischen Regierung – Apps entfernt, mit denen die strikten Internet-Sperren des Landes umgangen werden konnten. Dafür war der iPhone-Konzern unter anderem von Bürgerrechtlern kritisiert worden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%